Natürliche vs. synthetische Inhaltsstoffe

auf August 03, 2021

Natürliche Inhaltsstoffe vs synthetische Inhaltsstoffe



Kosmetik ist im Idealfall sowohl für uns Menschen als auch die Umwelt gut verträglich. Mit veganer und natürlicher Kosmetik wird unsere Gesundheit und auch die Ressourcen unserer Umwelt geschont. Deshalb steigt die Nachfrage nach transparenten, cleanen Inhaltsstoffen und das Begehren nach Detox – sowohl in Bezug auf unsere Ernährung als auch auf die Produkte, die wir verwenden. Verbraucher werden immer besser über mögliche Irritationen durch synthetische Zusätze informiert und studieren Inhalte sorgfältiger.

Was natürlich bedeutet und wo der unterschied zu synthetisch liegt, erklären wir dir in diesem Artikel.


Naturkosmetik: Kosmetik mit natürlichen Inhaltsstoffen

Die Inhaltsstoffe in Naturkosmetik sind meist pflanzlicher oder tierischer Herkunft. Häufig vorkommende, natürliche Inhaltsstoffe sind Öle, Fette und Wachse wie Arganöl, Kokosöl, Mandelöl, Sheabutter, Kakaobutter oder Bienenwachs.

Die Vorteile von natürlicher Kosmetik:

  1. Die Haut wird mit weniger und dafür natürlicheren Inhaltsstoffen versorgt. Allerdings kann Naturkosmetik auch Inhaltsstoffe wie Alkohol oder Parfum enthalten.
  2. Durch den Verzicht auf stark verarbeitete Inhaltsstoffe bleiben die natürlichen Heilkräfte der Pflanzen – Enzyme, Vitamine, Mineralien und Antioxidantien – voll aktiv.
  3. Durch die bewusstere Auswahl der Produkte und ihrer Inhaltsstoffe bessert sich das Hautbild.
  4. Weniger Chemie und Plastik verbessern den ökologischen Fußabdruck.
  5. Häufig unterstützt du kleine Kosmetik-Labels, die die Welt und die Probleme ihrer Kunden wirklich verbessern wollen.

Synthetische Inhaltsstoffe

Definition – was heißt synthetisch?

In der Chemie heißt synthetisch erstmal einfach die Synthese betreffend. Als Synthese wiederum wird der Aufbau eines neuen Stoffs aus mehreren Stoffen bezeichnet. Das bedeutet, die Stoffe werden bei der Herstellung künstlich erzeugt und nicht rein natürlich aus Pflanzen gewonnen.

Als synthetische Inhaltsstoffe, die vor allem in konventioneller Kosmetik vorhanden sind, bezeichnet man Stoffe, die synthetisch hergestellt wurden. Dazu zählen unter anderem künstliche Farbstoffe, Polyethylenglykol, Parabene, Paraffine, Silikone, synthetische Duftstoffe und Emulgatoren, deren Wirkung und Einfluss auf unseren Körper umstritten ist.

Wie giftig ein Bestandteil eingestuft wird, hängt davon ab, wo du lebst. Während die EU über 1.300 Inhaltsstoffe aus Kosmetika verbannt, ist die Kosmetikbranche in den USA eine der am wenigsten regulierten Branchen, mit gerade einmal 30 verbotenen Inhaltsstoffen.

Häufig diskutierte Inhaltsstoffe im Überblick:

  1. Künstliche Farbstoffe
  2. Mineralöle (Erdöl, Petrolatum, Paraffinum, Liquidum)
  3. Silikone (wie Dimeticon)
  4. Natriumlaurylsulfat (SLS)
  5. Phthalate (DBP, DEHP, DEP, BPA)
  6. Parabene (Methyl-, Ethyl-, Butyl-, Propyl-)
  7. Ätherische Öle, austrocknende
  8. Alkohole
  9. Silikone
  10. Duftstoffe
  11. Sulfate

Eine Liste zu bedenklichen Inhaltsstoffen in Kosmetik findet ihr auf Utopia.


Halbsynthetische Kosmetik

Es gibt einige Kosmetikhersteller, die überwiegend auf pflanzliche oder tierische Inhaltsstoffe setzen, aber trotzdem nicht komplett auf chemisch-synthetische Inhaltsstoffe verzichten. Solche naturnahen Kosmetikprodukte erfüllen in der Regel nicht die Anforderungen der Naturkosmetiksiegel, müssen aber auch nicht immer bedenklich sein.


Clean Beauty: Immer frei von synthetischen Inhaltsstoffen?

Der Begriff Clean Beauty ist in aller Munde. Ist Clean Beauty immer clean und frei von synthetischen Inhaltsstoffen?

  • Clean Beauty ist per Definition frei von unbedenklichen Inhaltsstoffe (unter anderem von PEGs, Parabenen, flüchtigen Silikonen, Mikroplastikpartikeln und bestimmten Farbstoffen).
  • Vermeidet in der Regel tierische Bestandteile.
  • Hat einen hohen Anteil an natürlichen Inhaltstoffen und insgesamt möglichst wenige Inhaltsstoffe.
  • Aussagen wie 'Frei von Chemikalien' sind im Übrigen nichtssagend, weil alle Inhaltsstoffe Chemikalien sind, egal ob sie aus der Natur stammen oder synthetisch sind.

Frische Kosmetik – frei von Konservierungsstoffen

Die Konservierung von Kosmetik ist ein viel diskutiertes Thema: Einerseits sorgt sie für Haltbarkeit, andererseits können bestimmte Konservierungsmittel zu Hautreizungen führen und sogar Allergien auslösen.

Zkin Lab arbeitet daher mit natürlichen Inhaltsstoffen und verzichtet auf schädliche Konservierungsstoffe, weswegen die personalisierte Creme auch nur 3 Monate haltbar ist. Dies ist möglich, da die Creme nicht gelagert, sondern frisch hergestellt wird. So kann jede Creme individuell auf verschiedene Hauttypen angepasst werden.

ZURÜCK NACH OBEN